Aktuelles

Schützenfestsaison in Dülmen fällt komplett aus

Gemeinsam haben die Dülmener Schützenvereine die Entscheidung getroffen, alle Feste in dieser Saison aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen. Eine Maßnahme, die den Vereinen nicht leicht gefallen ist und die vor dem Hintergrund der laufenden Bund-Länder-Gespräche zum Infektionsschutz getroffen wurde. Da sich abzeichnet, dass keine Schützen- und Volksfeste bis 31. August durchgeführt werden dürfen, war die Entscheidung alternativlos.
Bereits in der Woche nach Ostern hatten schon die beiden großen Jubiläumsschützenfeste der St. Johanni-Bruderschaft Buldern und des Allgemeinen Schützenvereins Hiddingsel abgesagt werden müssen. Vorausgegangen waren eine gemeinsame Webkonferenz der Vorsitzenden und viele Absprachen zwischen einzelnen Schützenvereinen und der Stadtverwaltung Dülmen.
webko_schuetzen.jpg
„Ein gemeinsames Treffen aller Schützenvereine wollten Markus Brambrink von den Nieströter Schützen und ich in diesem Frühjahr ohnehin organisieren, um sich unter anderem über die anstehende Schützensaison abzustimmen. Auch die Vorplanungen im Hinblick auf das Kaiserschützenfest 2021 vom Organisationsteam sollte vorgestellt werden.
Jetzt gab es natürlich nur ein Thema: Wie gehen wir mit der Corona-Krise und den angekündigten Regelungswerken um“, so der Vorsitzende des Bürgerschützen-Vereins, Florian Kübber. Schnell war in der Konferenz der Schützenvertreter Konsens, dass auch aus Fürsorgegesichtspunkten unter diesen Umständen kein Schützenfest gefeiert werden kann – und auch keins gefeiert werden darf – und dass alle Dülmener Schützenvereine gemeinschaftlich die Saison absagen wollen.
Grundlage ist die Verordnung des Landes NRW über das Verbot von (Groß-)Veranstaltungen bis zum 31. August 2020, die von den jeweiligen Kommunen und deren Ordnungsbehörden umgesetzt werden müssen. „Die Stimmungslage bei der Konferenz war schon eindeutig; unter diesen Umständen können und wollen wir kein Schützenfest feiern. Neben der Verordnung haben wir natürlich auch noch eine Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern, die zum Teil ja auch zur Risikogruppe gehören und den Gästen des Schützenfestes“, so Kübber.
Den Vertretern der Schützenvereine war aber auch wichtig, dass sie gemeinsam auftreten und somit auch gemeinsam die Feste absagen. Dazu zählen auch das Karthäuserfest und die Sommerfeste der Schützenvereine wie in Leuste. „Wir haben uns natürlich angeschlossen und sagen unser Sommerfest in Leuste auch ab“, so der Vorsitzende Michael Kuhmann.
Wie es bei den Schützenvereinen in der Praxis ohne einen neuen König – oder eine neue Königin – aussieht, ist auch schon geklärt. „Die Schützenvereine haben schon im Vorfeld mit den Königspaaren gesprochen, sie werden alle ein Jahr länger auf dem Thron bleiben und dann im Jahr 2021 abdanken, was uns natürlich gefreut hat“, so Robert Laermann von der Burgwache in Hausdülmen.
Insgesamt obliegt bei den Schützen aber schon viel Wehmut beim Absagen der ganzen Saison. „Das Schützenfest ist bei vielen ein fester Termin im Kalender, auf den man sich freut. Und natürlich fehlt uns und den Mitgliedern auch der gesellige Austausch bei einem Glas Bier auf der Festwiese“, so Florian Kübber.
Gehofft wird jetzt, dass zumindest in der nächsten Saison wieder ganz normal gefeiert werden kann – dann sogar mit einigen Highlights: Die Jubiläumsfeste in Buldern und Hiddingsel werden 2021 nachgeholt und auch die Schützenbruderschaft St. Michael Rödder feiert im kommenden Jahr ihr Jubiläum. „Aus diesem Grund haben wir auch das für 2021 geplante Kaiserschützenfest auf das Jahr 2022 verschoben, es wird im nächsten Jahr sicherlich viele Veranstaltungen geben, die in diesem Jahr nicht stattfinden konnten und geschoben worden sind“, so Markus Brambrink, der als Vertreter des Nieströter Schützenvereins im Orga-Team für das Kaiserschützenfest ist.
Ob und wie die einzelnen Vereine noch interne Feiern wie das Königsbier veranstalten können, ist aktuell noch unklar. Und auch wenn die Webkonferenz gut funktioniert hat, lädt Florian Kübber schon jetzt für den Winter ein: „Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich spätestens im Winter wieder Vertreter von den Schützenvereinen persönlich begrüßen dürfte.“ Terminiert ist das Eisstockschießen der Bürgerschützen auf den 30. Dezember. Mit diesem Wunsch spricht er sicherlich auch allen anderen Schützen-Verantwortlichen aus der Seele.

Nachricht zur aktuellen Corona Situation

Lieber Bürgerschützenfamilie, liebe Freunde, liebe Dülmener,
es ist eine Zeit voll Unsicherheit, Angst, Hilflosigkeit und des Wartens. Eine Zeit, die wir so in Dülmen, in NRW und der Bundesrepublik Deutschland noch nicht erlebt haben. Unaufhörlich verbreitet sich das Corona-Virus in Deutschland – aber auch im Kreis Coesfeld und in Dülmen.
Wir als Bürgerschützen-Verein reagieren natürlich auch auf diese Lage und rufen dazu auf, den Anweisungen der Landesregierung, des Landrates und der Bürgermeisterin zu folgen. Anweisungen, die uns tiefe Einschnitte in allen gesellschaftlichen und sozialen Bereichen abverlangen. Es sind aber Einschnitte und Auflagen, die notwendig sind, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Nur durch diese Verlangsamung kann sichergestellt werden, dass wir in Dülmen, im Kreis Coesfeld und in ganz Deutschland genügend Kapazitäten in Krankenhäusern bereitstellen können für die kranken und infizierten Menschen. Auch wir Bürgerschützen haben viele Mitglieder, die zur Risikogruppe gehören. Deshalb möchten wir euch bitten, die notwendigen Einschnitte, Auflagen und Maßnahmen zu befolgen und somit unsere Mitbürger, Freunde und Schützenbrüder zu schützen. Es ist nicht nur unsere gesellschaftliche und sozialpolitische Pflicht als Bürgerschützen, diese Aufrufe und Anweisungen ernst zu nehmen und zu befolgen, sondern auch ein gemeinschaftliches Anliegen, den Menschen in unserem Umfeld oder der Nachbarschaft zu helfen, die es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen oder die aufgrund von Quarantänemaßnahmen sich nicht selbst helfen können.
Aktuell werden wir unsere gesamten Aktivitäten ruhen lassen, Absprachen im geschäftsführenden Vorstand finden nur per Telefon, sozialen Netzwerken oder E-Mail statt. Dazu haben wir die erste Stadtmeisterschaft im Bowling am 27. März in Kooperation mit dem Joyn us Freizeitcenter und die Thronfahrt von König Martin und Königin Kathi bereits abgesagt. Wie es insgesamt weitergeht, ist noch völlig offen, die Vorsitzenden aller Dülmener Schützenvereine sind aber auch zu generellen Fragen aktuell in einem stetigen Austausch. Zurzeit ist unser Schützenfest im August nicht in Gefahr – wir hoffen, dass sich die Lage bis dahin entspannt.
Bei Fragen, Problemen oder sonstigen Anliegen könnt ihr euch wie gewohnt gerne per Telefon, WhatsApp oder E-Mail an mich oder die Kollegen des geschäftsführenden Vorstandes wenden.
Ich wünsche uns von ganzem Herzen, dass Ihr und eure Familien gesund bleibt und dass wir auch diese enorme Krise gemeinsam überstehen.
Florian Kübber
Vorsitzender Bürgerschützen-Verein Dülmen

Offene Bowling-Stadtmeisterschaft im März

227391212-bowling-stadtmeisterschaft-joyn-buergerschuetzen-duelmen-1izvcsuwqyea.jpg
Bereits in den vergangenen Jahren hatte der Bürgerschützen-Verein Dülmen gemeinsam mit dem „Bowling 2000“ im Freizeitcenter „Joy‘n us“ in Dülmen ein Bowling-Turnier für die Schützenvereine veranstaltet, jetzt wird eine offene Stadtmeisterschaft ausgespielt.
Termin für die Premiere ist Freitag, 27. März, ab 19 Uhr. „Auch bei den Schützen-Bowling-Turnieren hatten wir viel Spaß auf und an den Bowlingbahnen. Jetzt wollen wir das Turnier noch weiter öffnen, damit auch andere Vereine, Institutionen oder Cliquen teilnehmen können“, so Florian Kübber, Vorsitzender des Bürgerschützen-Vereins Dülmen. Neben kompletten Mannschaften (ein Team besteht auf vier Spielern) können sich auch Einzelpersonen anmelden. „Wir schauen dann, dass wir die Einzelbewerbungen zu Teams zusammenfassen“, so Frederic Voss vom „Joy‘n us“.
Beim Turnier selber wird es einen besonderen Service für die Teilnehmer geben. „Wir werden im Bereich der Theke einen großen Bildschirm aufstellen, wo die Mannschaften nach den einzelnen Runden immer direkt alle Ergebnisse sehen können, die Turnierleitung wird dann dort auch vor Ort sein“, erläutert Markus Becker vom Freizeitcenter Joy´n us.
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Team 40 Euro (10 Euro pro Person), eine Anmeldung ist bis zum 15. März möglich per E-Mail an info@joyn-us.com. Die Meldung der Teams erfolgt am Turniertag ab 18.30 Uhr, das Turnier startet um 19 Uhr. „Für die Teilnehmer werden wir an dem Abend eine kleine Speisekarte bereithalten, sodass sie sich auch während des Turniers stärken können“, so Frederic Voss. Der erste Teilnehmer steht übrigens schon fest: Im Rahmen des Eisstockturniers der Schützenvereine konnte sich der Schützenverein Welte den Preis für eine Teilnahme an den Stadtmeisterschaften im Bowling sichern.

25 Prozent mehr Besucher auf der Eisbahn

Am Sonntag ging nach 46 Tagen der Dülmener Winter zu Ende. Obwohl am letzten Wochenende die IDU-Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen und auch das Dreikönigsschießen der Bürgerschützen aufgrund des Wetters ausfallen mussten, gab es erneut einen Besucherrekord.
„Wir konnten die Besucherzahlen der Eisbahn noch einmal um 25 Prozent steigern, der Dülmener Winter war extrem erfolgreich für uns. Die Art und Weise des Dülmener Winters mit Eisbahn, Weihnachtsmarkt, Rodelhütte und erleuchtete Innenstadt scheint auch über die Grenzen von Dülmen hinweg gut anzukommen“, blickt Tim Weyer, Geschäftsführer vom Dülmen Marketing e.V., auf die Großveranstaltung. „Wir haben die Hausaufgaben gemacht und auch überregional Werbung geschaltet. Viele Besucher kamen aus dem Umland, mit dem Dülmener Winter haben wir für die City alles richtig gemacht.“
Auch wenn mit dem Sparkassencup, dem Dreikönigsschießen der Bürgerschützen und der IDU-Stadtmeisterschaft gleich drei große Turniere witterungsbedingt ausfallen mussten, spielte das Wetter für die Eisläufer in diesem Jahr mit. „Insgesamt hatten wir Glück mit dem Wetter und konnten auf dem hohen Niveau des Vorjahres noch einmal aufsatteln.“ Nicht ganz so glücklich war Florian Kübber, Vorsitzender des Bürgerschützen-Vereins am Freitagabend: „Nach einer Beratung mit allen Schützenvereinen und dem TV Dülmen mussten wir das Turnier der Schützenvereine absagen. Die Sicherheit der Teilnehmer geht vor und war bei dem Wetter nicht mehr gegeben. Trotzdem wurde rund um die Eisbahn und in der Rodelhütte noch gemeinsam gefeiert.“
Und auch die erste Auflage der IDU-Stadtmeisterschaft fiel ins Wasser. „Trotz des schlechten Wetters war es am Samstag mit der Band Hitshot zum Abschluss des Dülmener Winters eine schöne Veranstaltung. Schade, war nur, dass die Eisbahn nicht bespielbar war. Wir werden die Stadtmeisterschaften aber in Absprache mit Dülmen Marketing nachholen und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Dülmener Winter“, so der IDU-Vorsitzende Klaus Göckener.

Quelle: Streiflichter, Florian Kübber

Geballte Thronpower

Am 2.11.2019 traf sich der amtierende Thron um I.M. Katharina Rüskamp und S.M. Martin Gerhard mit ihren Amtsvorgängern der Jahre 2017/18 und 2018/19 zum Erfahrungsaustausch. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Mundschenk Calli versorgte unsere Schützenbrüdern und -schwestern mit Leckereien vom Grill und gut gekühlten Getränken.
whatsapp_image_2019-11-10_at_12.38.24.jpeg
whatsapp_image_2019-11-10_at_12.38.24-3.jpeg
whatsapp_image_2019-11-10_at_12.38.24-2.jpeg
Fotograf: Patrick Hülsheger

Martin Gerhard regiert die Bürgerschützen!

Mit dem 89. Schuss sicherte sich Martin Gerhard bei unserem diesjährigen Schützenfest die Königswürde.
Zu seiner Königin erwählte er sich Katharina Rüskamp.
Die Ehrenpaare bilden Manfred Rüskamp-Groppa und Jacqueline Mischke, sowie Brett Putz und Katharina Gerdes.
Mundschenk ist Christoph “Calli” Ramberg.
Im voran gegangenen Schießen der Jungschützen sicherte sich Fabian Kissenkötter nach einem spannenden Stechen mit dem 215. Schuss die Königswürde.
Zu seiner Königin erwählte er sich Alina Kreuznacht.
2019_1.jpg

Auch das Scheibenschießen war wieder gut besucht, sodass sich folgende Platzierungen ergeben haben:

Schießen der Herren:
1. Dirk Werlein
2. Heinz Temme

Schießen der Damen:
1. Swetlana Simona Jeising
2. Sabine Wortmann
3. Anke König

Jugendschießen:
1. Maxim Jeising
2. Lukas Kissenkötter
3. Helen Püttmann

Beim Vereinsmeisterschießen konnte sich Jan-Philipp Wies in diesem Jahr durchsetzen.

Einladungen zum Schützenfest werden verschickt

Das Schützenfest wirft seine Schatten voraus.
einladungen1.jpeg
Am heutigen 24.07. wurden beim ehemaligen Vorstandsmitglied Heinz Temme die Einladungen zum Schützenfest vorbereitet. Kalte Getränke durften bei über 30 Grad natürlich nicht fehlen.
einladungen2.jpeg

Schützenfest 2019

Die Vorbereitungen zu unserem diesjährigen Schützenfest laufen bereits auf Hochtouren. In wenigen Wochen ist es schon wieder so weit.
Wir freuen uns, euch heute unser Plakat, sowie den Flyer mit allen Informationen präsentieren zu dürfen.

Zum Flyer geht es hier entlang.

plakat2019.jpg

Schützen zu Gast beim Schützenverein Pluggendorf

Pluggendorfer Frühschoppen: Eine Abordnung der Bürgerschützen um S.M. Frederic Temme besuchte am 24. Juni den Frühschoppen der Pluggendorfer Schützen.
whatsapp_image_2019-06-24_at_12.23.38.jpeg
In geselliger Runde verbrachten unsere Schützenbrüder Fredi, Peter, Stefan und Timo einige Stunden im selbst gemanagten Zelt der Pluggendorfer.
whatsapp_image_2019-06-24_at_12.20.39.jpeg

Neue Internetseite online

Wir freuen uns, euch unsere neue Internetseite präsentieren zu dürfen.
Ab sofort werden wir euch hier wieder mit aktuellen Themen rund um unseren Schützenverein versorgen.

Unseren Terminkalender haben wir auch wieder aktualisiert, diesen findet Ihr hier.
Durch den Umzug stehen zur Zeit leider noch nicht alle Bildergalerien zur Verfügung.
Diese werden aber nun nach und nach in unserer Galerie ergänzt.

Wir freuen uns über euren Besuch.

Die nächsten Veranstaltungen

  • 10. Juni 2020, 19:00 Uhr - Stammtisch der Bürgerkompanie - ABSAGE WEGEN CORONA - Details
  • 14. Juni 2020 - Festumzug der Schützenbruderschaft St. Johanni Buldern - ABSAGE WEGEN CORONA - Details
  • 19, 20, 21. Juni 2020 - Fahrt nach Fehrbellin - ABSAGE WEGEN CORONA - Details
weitere Veranstaltungen

Social Links