Chronik 2019

Vorwort

Liebe Bürgerschützinnen und Bürgerschützen, 

ein erfolgreiches Schützenjahr ist zu Ende gegangen.

Wir möchten mit dieser "Chronik" wie auch im Vorjahr, einen Rückblick geben und somit an das Schützenjahr 2019 erinnern.

Es hat auch dieses Jahr viele schöne Momente gegeben, wie Kompanietreffen, Thronfahrt, Herrenradtour und ein tolles Schützenfest, welche wir hiermit zur Erinnerung erhalten möchten.

Wir wünschen Euch und Ihnen viel Spaß beim Lesen der folgenden Seiten und weiterhin schöne und erfolgreiche Schützenjahre.

Der Archivausschuss 

Peter Specht

Theo Becker

Eisstockschießen

4. Januar 2019

Bürger schickten die Schützen auf das Eis

Das traditionelle Dreikönigs-Eisstock-Turnier der Bürgerschützen stand in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen des geselligen Beisammenseins, auf und neben der Eisbahn. Alle Dülmener Schützenvereine, der Verein "die Karthäuser", die Kolpingfamilie und die Stadtkapelle Dülmen waren der Einladung gefolgt und traten im Eisstockschießen gegeneinander an. 

Für die ausgeschiedenen Mannschaften wartete nach der Gruppenphase wieder der Loser-Cup, bei dem in diesem Jahr mit Hilfe von leeren Bierkisten eine Brücke über das Eis gebaut werden musste. Sieger im Loser-Cup war dieses Jahr der Schützenverein Rorup vor den Schützen aus Rödder. 

Im Finale standen sich dieses Jahr der Schützenverein Pluggendorf und "die Karthäuser" gegenüber, welches die "Pluggendorfer" Schützen für sich entschieden.

Fortsetzung? Selbstverständlich!

Jahresmitgliederversammlung

22. Februar 2019

Veranstaltungsort: "Hotel zum Wildpferd", Münsterstr. 52, 48249 Dülmen

Um 20:05 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende, Florian Kübber, die Jahresmitgliederversammlung 2019 mit der Begrüßung der anwesenden Mitglieder. Einen besonderen Gruß richtete er hierbei an S. M. Frederic Temme sowie I. M. Sarah Strei. S. M. Frederic richtete kurze Grußworte an die Versammlung und ging auf die kommenden Termine des Throns ein.

Festgestellt wurde:

  • Die Einladung zur Jahresmitgliederversammlung 2019 war form- u. fristgerecht
  • Die Beschlussfähigkeit der Versammlung war gemäß der Satzung gegeben

Bevor die Tagesordnung weiter abgearbeitet wurde, stärkten sich alle beim traditionellen Grünkohl–Essen, das diesmal eine besondere Note hatte, mit anderen Worten ungenießbar.

Das Protokoll der Jahresmitgliederversammlung 2018 wurde vom 2. Vorsitzenden Ulrich Rothkamp verlesen und anschließend einstimmig durch die Versammlung angenommen. Der Jahres- und Rechenschaftsbericht des Vorstandes wurde vom 1. Vorsitzenden Florian Kübber vorgetragen und durch die Versammlung angenommen.

Schatzmeister Timo Göhlich trug den Kassenbericht zum Geschäftsjahr 2018 vor. Das Geschäftsjahr konnte mit einem Plus in Höhe von 18,12 € abgeschlossen werden. Es wurde vom Kassenprüfer Calli Ramberg eine systematische und transparente Kassenführung attestiert. Stichprobenartig sind Einnahmen und Ausgaben mit Belegen geprüft worden. Calli Ramberg schied in diesem Jahr als Kassenprüfer aus. Auf Nachfrage des 1. Vorsitzenden wurde Michael Bleiker als möglicher Nachfolger von der Versammlung vorgeschlagen. Dieser erklärte sich hierzu bereit. Michael Bleiker wurde einstimmig bei eigener Enthaltung als Kassenprüfer für die kommenden zwei Jahre gewählt.

Der Kassenprüfungsbericht endete mit der Antragstellung auf Entlastung des gesamten Vorstandes, dem bei Stimmenthaltung des geschäftsführenden Vorstandes einstimmig stattgegeben wurde.

Es war keiner der für langjährige Mitgliedschaft zu ehrenden Mitglieder anwesend, die beim vorherigen Kommers nicht anwesend waren. Major Uwe Steinmöller ehrte den Offizierskameraden Herbert König mit der "goldenen Eichel", dem Ehrenzeichen des Bürgerschützen-Vereins, für langjährige, verdiente Mitglieder.

Zur Wiederwahl im Beirat standen folgende Vorstandsmitglieder:

  • Sebastian Klisa
  • Martin Kock
  • Peter Specht

Auf Nachfrage wurde kein Antrag zur geheimen Stimmabgabe gestellt. Die Wahl erfolgte en bloc, wobei die genannten Personen (bei eigener Enthaltung) einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurden.

Nachstehende Vorstandsmitglieder scheiden auf eigenen Wunsch aus dem Beirat aus:

  • Maximilian Preun
  • Marco Stollmann
  • Andre Wesselmann

Als neue Verstärkung des Beirates wurden Kilian Baumann und Ralf Vieting vorgeschlagen. Sie erklärten sich für die Arbeit im Vorstandsbeirat bereit. Auf Nachfrage wurde kein Antrag zur geheimen Stimmabgabe gestellt. Die beiden wurden jeweils (bei eigener Enthaltung) einstimmig von der Versammlung gewählt.

Der 1. Vorsitzende gab die bis dato bekannten Termine für das Jahr 2019 bekannt und gab Informationen zur geplanten Restaurierung des "Weißen Kreuz" an der Coesfelder Straße. Der Auftrag konnte kürzlich an die Fa. Dirks aus Billerbeck erteilt werden. Im Frühjahr soll es eine gemeinsame, erneute Einweihung des Kreuzes geben. Sobald der Termin bekannt ist, wird eine entsprechende Info erfolgen.

Um 22:30 Uhr beendete der 1. Vorsitzende Florian Kübber den offiziellen Teil der Jahresmitgliederversammlung.

Zum Abschluss wurde von Calli Ramberg und Ulrich Kissenkötter das Lied "Ich schieß den Hirsch" angestimmt, welches mit seinen 5 Strophen von allen Anwesenden gesungen wurde.

Kompanie Treffen "Über den Dächern von Dülmen"

04. Mai 2019

Am Samstag den 04. Mai um 14 Uhr trafen sich die Bürgerschützen und Freunde des Bürgerschützenvereins zum Kompanietreffen unter dem Motto "über den Dächern von Dülmen". 

Nach der Begrüßung in der Stadtsparkasse ging es hoch auf den Balkon im Obergeschoß, von wo aus die Teilnehmer einen guten Blick über das neue Standquartier erhielten. 

Nach einer kurzen Stärkung ging es weiter zum Klärwerk am Mühlenweg, wo den Teilnehmern die Abwasserwirtschaft für Dülmen gezeigt und erläutert wurde. Hier bestand die Möglichkeit auf den Aussichtsturm zu steigen und einen unvergesslichen Blick über Dülmen zu bekommen. 

Danach ging es mit dem Rad zur ehemaligen Kaserne, wo man dann dem neuen technischen Rathaus "aufs Dach" stieg. Hier ging es zudem unter die Erde in eine alte Bunkeranlage. 

Nach einer kurzen Stärkung ging es zur Hermann–Leeser–Realschule, wo die Möglichkeit bestand Dülmen vom Aussichtsturm anzusehen und Neues zu entdecken. Dort wurden die Gäste vom aktuellen Thron S.M Frederic Temme und I. M. Sarah Strei vorzüglich bewirtet. Bei Speis und Trank wurde noch lange gemütlich zusammen gesessen und gefeiert.

Gruppenbild an der städtischen Kläranlage

Blick von der Hermann-Leeser Schule

Thronfahrt

11. Mai 2019

Rund 80 Bürgerschützen und Freunde des Vereins machten sich am 11. Mai auf Einladung von S.M. Frederic Temme und I.M. Sarah Strei sowie des gesamten Thrones auf zur Thronfahrt 2019. 

Erstes Ziel war die Feinbrennerei Sasse in Schöppingen. Hier gab es bei einer Führung durch das Unternehmen viele Informationen zur Herstellung der Brände sowie einige Kostproben. 

Anschließend ging es zum Brauhaus Stephanus nach Coesfeld. Auf der Malztenne wurde gemeinsam gegessen und das ein oder andere Kaltgetränk aus dem Brauhaus-Ausschank getrunken. 

Mit der Rückfahrt nach Dülmen endete die Thronfahrt 2019.

So einen Empfang lassen wir uns gefallen

Das wird reichen

Schützenfest

Kommers 

14. August 2019

Es ist wieder soweit, das Bürgerschützenfest kann beginnen. Pünktlich um 20 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende des Bürgerschützenvereins Florian Kübber und der amtierende König Frederic Temme die Mitglieder zur traditionellen Kaffeeprobe.

"Ich freue mich auf fröhliche Schützenfesttage mit guten Gesprächen und hoffentlich einem spannenden Kampf an der Vogelstange" so Florian Kübber in seiner Begrüßungsansprache. 

Damit alle Schützen und Gäste unter den Eichen gefahrlos feiern können wurden alle Nester des Eichenprozessionsspinners auf Kosten des Bürgerschützen-Vereins und des Nieströter Schützenvereins entfernt.

Nachstehende Mitglieder wurden für ihre jahrelange Vereinstreue ausgezeichnet:

25 Jahre: Patrick Temme

40 Jahre: Rolf Braun, Heinz Kahle, Karl–Heinz Perick und Otto–Christian (Oki) Specht

50 Jahre: Felix Kerkhoff und Christian Vogt

Bei wohlschmeckendem Hopfensaft wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

(v.l.) Alina Marquardt, Jan-Hendrik Gerhard, Sarah Strei, Frederic Temme, Florian Kübber

(v.l.) Frederic Temme, Rolf Braun, Karl-Heinz Perick, Oki Specht, Felix Kerkhoff, Christian Vogt, Florian Kübber

Blick in die Runde

Damen Tisch

Festball

16. August 2019

Pünktlich am Freitag den 16.08.2019 um 19:30 Uhr traten die Kompanien der Bürgerschützen vor der Gaststätte "Cato" an, um Ihre Majestäten und den amtierenden Thron unter der Führung der Stadtkapelle zum Festzelt zu geleiten.

Eine besondere Freude war, dass dieses Jahr eine Abordnung des Schützenvereins Kutenholz, mit dem Schützenkönig Bernd Leichtweis und seiner Prinzessin Gabi Leichtweiß begrüßt werden durfte. Bernd Leichtweiß fühlt sich immer noch Dülmen und den Bürgerschützen sehr verbunden, gehörte er doch jahrelang dem Schützenvereins-Vorstand an. Die Abordnung der Kutenholzer Schützen war mit ihren historischen Handfeuerwaffen angereist und gab zu Ehren des Thrones Salutschüsse ab.

Im Festzelt angekommen wurde I.M. Sarah Strei ein Ständchen von der Stadtkapelle Dülmen, dem Spielmannszug & Brass Band Lüdinghausen e.V. und der Chorgemeinschaft Dülmen dargebracht.

Nach den Begrüßungsworten der Königin und des ersten Vorsitzenden Florian Kübber wurde der Festball mit dem Ehrentanz feierlich eröffnet.

Bei ausgelassener Stimmung und guten rhythmischen Musikstücken sowie kühlen Getränken wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert und getanzt und manch neue Freundschaft mit den Schützen aus Kutenholz geschlossen.

Abordnung aus Kutenholz

Spielmannszug & Brass Band Lüdinghausen u. Stadtkapelle Dülmen

Die Offiziere und Festteilnehmer

Der Thron 2018 / 2019

Chorgemeinschaft Dülmen 1905 e.V

Buntes Treiben

Bürgerschoppen

17. August 2019

Am Samstag den 17.08.2019 trafen sich die Kompanien des Schützenvereins wie jedes Jahr am "Cato" zum Antreten um im Folgenden die Ehrengäste des "Bürgerschoppens" abzuholen. Nach der Abholung der Ehrengäste auf dem Marktplatz, marschierte der Schützenzug zum Festplatz in den herzoglichen Wildpark. Angeführt von der Stadtkapelle Dülmen und zum 2. Mal von dem Spielmannszug "Bahnhof Greven".

Nach der launischen und humorvollen Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Florian Kübber, der als Ratsherr der "Grünen" betonte, dass sich Grüne Politik und Schützenwesen gut ergänzen. 

Den Auftakt zu einem unterhaltsamen Rede–Nachmittag machte seine Majestät Frederic Temme. Er konstatierte eine schlimme Krankheit: "Der Bürgerschütze leidet unter extrem nervösen Beinen, die beim Anblick der Vogelstange nur noch laufen wollen". Seine Majestät Temme lud die Frauen, die allesamt frei vom Virus sind, ausdrücklich ein, sich am Vogelschießen zu beteiligen. 

Dr. Wolfgang Werner vom Förderverein Kunst und Kultur gelang die nicht einfache Aufgabe dem Thema Kultur humorvolle Seiten abzugewinnen. Er sprach sich für einen neu zu schaffenden Ort für Kulturveranstaltungen aus.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Annette Holtrup gab Tipps zum Energiesparen anlässlich des beherrschenden Themas "Klimawandel". Weniger gut kam ein Fleischverbot auf Schützenfesten an, auch keine Punkte machte der Vorschlag, in Zukunft auf die Kühlung für das Bier zu verzichten. Dann kolportierte sie das Gerücht, Florian Kübber habe sich angeboten, für die CDU, die ja noch auf Kandidatensuche ist, als Bürgermeister zu kandidieren: „Aber ein Schalker als Chef im Rathaus? Das lässt Markus Schmitz niemals zu“, glättete sie die Wogen rasch. 

Auf Major Uwe Steinmöller kam die freudige Aufgabe zu, zwei neue Offiziere zu begrüßen. Andre Wesselmann und Manuel Hövener wurden als Fähnriche in das Offizierskorps aufgenommen. "Wir Offiziere sind nicht mehr die Jüngsten. Wir haben ein Durchschnittsalter von 40 bis 60 Jahren, da fällt das Laufen schwerer, der Rücken zwickt, es ist zu kalt, es ist zu warm, die Musik ist zu laut", berichtete Steinmöller. 

Herbert König gibt das Amt des Schützenvogel–Trägers nach 22 Jahren an Sven Kissenkötter ab.

Hauptmann Christoph (Calli) Ramberg wurde für zwanzig Jahre Offizierskorps geehrt, mit dem Wunsch, sich sein Jungschützenherz zu bewahren. 

Für 30 Jahre Offizierslaufbahn wurde Hauptmann Martin Kissenkötter geehrt und 40 Jahre im Amt ist Werner Rüskamp, der zum 450-jährigen Jubiläum den unsterblichen Spruch „Hightech on the Horse“ verkabelt vom Pferd an das Schützenvolk gerichtet hatte. 

Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Stadtkapelle und der Spielmannszug "Bahnhof Greven" auch noch nach dem offiziellen Teil. Gegen 18 Uhr wurde der offizielle Teil des Bürgerschoppens durch Florian Kübber beendet und fand seine Fortsetzung unter den Eichen im Wildpark mit kühlem Hopfenwasser und anregenden Gesprächen.

Antreten am “Cato”

stellvertretende Bürgermeisterin Annette Holtrup, Florian Kübber, Ulrich Rothkamp

Geehrte Offiziere (v.l.) Werner Rüskamp, Calli Ramberg, Andre‘ Wesselmann, Herbert König,
Manuel Hövener, Martin Kissenkötter

Tisch der Ehrengäste

Festmesse, Schützenzug u. Königsschießen

18. August 2019

Bei strömenden Regen begann am Sonntag der letzte Tag der Feierlichkeiten der Bürgerschützen mit der heiligen Messe um 11:00 Uhr in der St. Viktor Kirche. Zelebriert wurde sie von Pfarrer Markus Trautmann unter Mitgestaltung der "Chorgemeinschaft Dülmen". Traditionell wurde zum Auszug aus der Kirche "Großer Gott wir loben dich" in plattdeutscher Sprache gesungen. 

Trotz des Regens waren viele Schaulustige zum Marktplatz gekommen und applaudierten dem Auftritt der Schützen, der Kapellen und der Schützen mit dem Fahnenschlag. Die stellvertretende Bürgermeisterin Annette Holtrup begleitete den Umzug. 

Am Krankenhaus übergab das Königspaar gemeinsam mit Florian Kübber, wie in jedem Jahr, dem Pflegedienstleiter Michael Paschert einen Blumenstrauß und bedankte sich für die geleistete Arbeit zum Wohle der Dülmener Bevölkerung. 

Um 15:30 Uhr begann das Königsschießen der Jungschützen. Nach langem Zweikampf zwischen Fabian Kissenkötter und Brett Putz fiel der Vogel endlich nach dem 215 Schuss um 17:45 Uhr. Neuer Jungschützenkönig wurde Fabian Kissenkötter und erwählte er Alina Kreuznacht als seine Jungschützenkönigin. 

Jetzt mussten die Schützen nachlegen und durften nicht trödeln, denn ursprünglich sollte der Kampf um die Königswürde um 17 Uhr beginnen. Bei den Schützen ging dieses mal das Schießen sehr schnell vonstatten, denn schon nach dem 89. Schuss holte Martin Gerhard um 18:35 Uhr den Vogel von der Stange. Zur Königin ernannte er Katharina Rüskamp. Den Thron komplettieren die Ehrenpaare Manfred Rüskamp–Groppa und Jaqueline Mischke sowie Brett Putz und Katharina Gerdes. Die wichtigeFunktion des Mundschenks übernahm Christoph „Calli“ Ramberg. 

Nach der feierlichen Proklamation der neuen Königspaare wurde noch lange, bei reichlich Getränken und Unterhaltung im Festzelt gefeiert.

Festmesse in St. Viktor (v.l.) Jan-Hendrik Gerhard, Alina Marquardt, Frederic Temme, Sarah Strei,
Ellen Kübber, Florian Kübber

Antreten auf dem Marktplatz

Am Krankenhaus

Der neue Jungschützenkönig Fabian Kissenkötter

Der neue König Martin Gerhard

Unser neuer Thron 2019

Das neue Königspaar eröffnet den Festball

Herrenradtour

28. September 2019

Die traditionelle Herrenradtour 2019 fand am Samstag, 28. September statt.

Das Organisationsteam des Vorstandes hatte für den Tag einen entsprechenden Rahmenplan ausgearbeitet. Für die Streckenführung erhielt das Orgateam dankenswerterweise erneut Unterstützung von Felix Kerkhoff.

Um 14:00 Uhr konnten 30 Bürgerschützen am TSG Sportzentrum begrüßt werden. Die Tour führte von dort einschließlich Zwischenstopp zur Baumschule Rüskamp, wo man mit kühlen Getränken empfangen wurde. 

Von dort aus führte die Tour nach Springeneer und zur Braumanufaktur Bonekamp, wo das leckere Dülmener Bier probiert wurde und es eine ausführliche Führung gab. Danach ging es mit dem Rad weiter durch die Bauerschaft Leuste zurück zum TSG Sportzentrum, wo die Radler mit leckerem Essen vom Grill und kühlen Getränken verwöhnt wurden. 

Der gelungene Ausflug fand in den frühen Morgenstunden seinen Ausklang.

Der erste Halt bei der Baumschule Rüskamp

Unser Königspaar mit der Spendendose

Sonstige Aktivitäten 2019

09. März 2019 

Wie seit vielen Jahren fand auch in diesem Jahr wieder die Aktion "Sauberes Dülmen" der Stadt Dülmen statt. Die Bürgerschützen wollten sich wie jedes Jahr daran beteiligen, leider konnte die Aktion aus organisatorischen Gründen von der Stadt Dülmen nicht durchgeführt werden.

05. April 2019 

Das Bowling Turnier war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg im Joy'n us.

30. April 2019 

Rund 1.600 € kostete die Instandsetzung des "Weißen Kreuzes" an der Coesfelder Str. dessen Renovierung durch Spenden der Bürgerschützen in den Festgottesdiensten zum Schützenfest 2017 und 2018 gesammelt wurden.

08. August 2019 

Die Stadt wurde wieder mit Fähnchen geschmückt um der ganzen Stadt und deren Bewohnern zu zeigen, es ist wieder Bürgerschützenfest.

10.August 2019 

Es waren viele Hände notwendig, um auch dieses Jahr wieder eine tolle Verlosung für unser Fest auf die Beine zustellen. Hier sei besonders unser ehemaliger Vorsitzender Thomas Bleiker erwähnt, bei dem das Einpacken stattfand.

10. August 2019 

Die Jungschützen trafen sich zum Aufbau der Schießstände und der Festplatz wurde gesäubert. Nach der erfolgreichen Arbeit saß man noch gemütlich bei der einen oder anderen Flasche kaltem Gerstensaft zusammen, um sich auf das anstehende Fest einzustimmen.

15. August 2019 

Es trafen sich viele helfende Hände, darunter auch viele Bürgerschützinnen und Jungschützen, um das Festzelt für die Feierlichkeiten der nächsten Tage festlich zu schmücken und herzurichten. Nachdem die anstrengende Arbeit erledigt war, bestellte der Eine oder Andere noch eine Pizza und man saß in großer Runde gemütlich zusammen und besprach die kommenden Festtage.

30. August 2019 

Die Manöverkritik 2019 fand im "Hotel zum Wildpferd" statt und war gewohnt gut besucht, wobei es viele gute Anregungen der Teilnehmer gab.

03. Oktober 2019

Auch dieses Jahr nahmen die Bürgerschützen wieder am "Bürgertreff" der Stadt Dülmen teil und servierten den Besuchern den leckeren Wildgulasch (Gaststätte und Hotel Wildpferd) und süffigen Wein. Es wurden dabei viele angenehme und nette Gespräche geführt. 

Außer den in dieser Chronik ausführlich aufgeführten Aktivitäten, gab es noch viele andere Anlässe bei denen sich der Bürgerschützen-Verein betätigte und teilgenommen hat. 

Wir sind bei unseren befreundeten und Nachbar-Schützenvereinen zu Besuch gewesen um die neuen Könige zu ihrem Königsschuss und zum erfolgreichen Fest zu beglückwünschen. 

Auch in diesem Jahr fand der Stammtisch der ehem. 2. Kompanie (jetzt Bürgerkompanie) um den 10. eines Monats statt. Die Beteiligung in den wechselnden Lokalitäten schwankte zwischen 5 und 12 Teilnehmer. Hierbei wurden Themen, wie das Schützenfest und die lokale Politik oder Sonstiges, mal ernst und mal heiter bei kühlen Getränken lebhaft diskutiert.

Der Vorstand traf sich mehrfach im Jahr, ebenso wie die Offiziere, um das Schützenfest vorzubereiten. Dabei wurde sich über bevorstehende Aktivitäten ausgetauscht und beraten, was in Zukunft anders und neu gestaltet werden kann. Beide Gruppen trafen sich im Laufe des Jahres auch zu gemeinsamen Sitzungen. 

Auch die Jungschützen trafen sich des Öfteren in geselliger Runde, um zu feiern und das Schützenfest zu besprechen.

Das äußerst erfolgreiche Schützenjahr fand sein Ende mit der Teilnahme an der Kranzniederlegung am Ehrenmal zum Volkstrauertag am 17. November 2019.

Im Jahr 2019 sind wieder Mitglieder des Bürgerschützenvereins von uns gegangen:

  • Hans Kaltenhäuser
  • Paul Lohmann
  • Hermann Reinermann (69 Jahre Offizier)
  • Klaus Schlieker–König (1.Vorsitzender von 1993 – 2002)
  • Christian Wewers (Mayor von 1999 – 2011)

Von der Chorgemeinschaft:

  • Matteo Mascolo
  • Anton Kleine
  • Karl–Heinz Bode
  • Franz-Josef Petermann

Herr, gib Ihnen und allen Verstorbenen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte Ihnen.

Lass Sie ruhen in Frieden.

Begutachteten die abgeschlossene Restaurierung des Weißen Kreuzes an der Coesfelder Straße. Pfarrer Markus Trautmann (3 v.l.) sowie die Bürgerschützen-Mitglieder (v.l.) Ulrich Rothkamp, Florian Kübber und Timo Göhlich

Begutachteten die abgeschlossene Restaurierung des Weißen Kreuzes an der Coesfelder Straße.
Pfarrer Markus Trautmann (3 v.l.) sowie die Bürgerschützen-Mitglieder (v.l.) Ulrich Rothkamp,
Florian Kübber und Timo Göhlich

Zahlen, Daten, Fakten

Der Mitgliederbestand umfasste am Ende des Jahres 406 Personen.

Davon entfielen auf:

  • Vorstand: 17 Mitglieder
  • Offizierskorps: 40 Mitglieder
  • Bürgerkompanie: 254 Mitglieder
  • Frauen im Verein: 62 Mitglieder
  • Jungschützen: 33 Mitglieder

Etwa 40 Männer nahmen jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag an den Umzügen aktiv teil. Besonders erfreulich war, dass jeweils ca. 20 Frauen aktiv an den Umzügen und Vereinsleben teilnahmen.

Am Kommers nahmen 124 Bürgerschützen/innen teil.

Der Bürgerschoppen wurde von 172 Bürgerschützen/innen und Ehrengästen besucht.

Für die musikalische Gestaltung sorgte am Freitagabend die Party-Coverband MOTION Livemusic und am Sonntagabend ein DJ.

Die musikalische Begleitung der Umzüge wurde durch Unterstützung der

  • Stadtkapelle Dülmen e.V.
  • Chorgemeinschaft Dülmen 1905 e.V.
  • Spielmannszug „Bahnhof“ Greven
  • Spielmannszug & Brass Band Lüdinghausen e. V.

durchgeführt.

Der Festwirt in diesem Jahr war Hermann Hüwe, Rosendahl, mit dankbarer Unterstützung der "Krombacher Brauerei".

Ebenfalls bedanken wir uns bei den Sponsoren:

  • Goldschmied Thomas Kockmann, Dülmen
  • JOY‘N US Freizeit – Center, Dülmen
  • Schloßgarage Wille, Dülmen
  • Wehmeyer+Reygers, Dülmen

und den vielen hier nicht genannten Privatpersonen, sowie den Geschäftsleute und Unternehmen.

Wir hoffen auf ein gutes, erfolgreiches und gesundes Wiedersehen beim Schützenfest im Jahr 2020.

Impressum

Vorwort: Archivausschuss

Eisstockschießen: Streiflichter

Jahresmitgliederversammlung: Theo Becker, Ulrich Rothkamp; DZ

Thronfahrt: Patrick Hülsheger, Bilder: Patrick Hülsheger, Theo Becker

Schützenfest – Kommers: DZ, Theo Becker, Peter Specht; Bilder: Martin Kock

Schützenfest – Großer Festball: DZ, Theo Becker, Peter Specht; Bilder: Martin Kock

Schützenfest – Bürgerschoppen: DZ, Theo Becker, Peter Specht; Bilder: Martin Kock

Schützenfest – Sonntag: DZ, Theo Becker, Peter Specht; Bilder: Martin Kock

Herrenradtour: Theo Becker, Peter Specht; Bilder: Martin Kock

Sonstige Aktivitäten: Theo Becker, Peter Specht; Bild: Patrick Hülsheger

Zahlen, Daten, Fakten: Theo Becker, Peter Specht, Stefan Strei

Bedanken möchten wir uns auch bei den Vorstands- u. Offizierskollegen, die hier nicht namentlich genannt wurden, die uns bei der Erstellung dieser Chronik unterstützt haben.

Die Chronik als PDF-Datei zum Download:

Die nächsten Veranstaltungen

  • Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar.

Social Links